12. Januar 2018

Und noch ein (Hoodie)kleid

Nachdem mir das Hoodiekleid für die Tochter so gut gefallen hat, war schnell klar, dass ich auch eins für meine kleine Cousine zu Weihnachten nähen werde. Der Stoff war schnell ausgesucht und der Plan wurde in die Tat umgesetzt.



Ich habe es hier glaube ich schon öfter geschrieben: wenn man eine 140 statt einer 122 näht, kommt Einem die 122 plötzlich wieder so klein vor. So ging es mir auch diesmal wieder. Kurz hatte ich den Eindruck das Kleid könnte auch mir passen...



Ich habe mich auch dieses Mal für die Variante mit Wickelkragen und Schlitztaschen entschieden. Der Kragen und die Taschen sind mit einem dezenten Pünktchenstoff gefüttert. Und auch sonst ist das Kleid eher schlicht gehalten.



Die Dreiecke an den Taschen habe ich aus SnapPap gemacht. Diesmal habe ich mich für die dunklere Farbe entschieden, das bildet einen schönen Kontrast zum Hauptstoff.



Meine Cousine hat das Kleid schon bekommen und sich sehr gefreut. Und ich freue mich heute, dass ich ihr eine Freude machen konnte. Mal sehen wie lange ich sie noch benähen kann.



--------------------------------------------------
Schnitt: Hoodiekleid mit Kragen statt Kapuze aus dem Buch "Nähen mit Jersey - Klimperklein" von Pauline Dohmen
Stoff: Tulpensweat, Bündchen und Punktejersey von Stoff & Stil, SnapPap von snaply
verlinkt bei: Freutag, made4girls

Kommentare:

  1. Du nähst so schöne Sachen! Auch dieses Kleid gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dankeschön, das Kompliment kann ich genauso zurückgeben. :-)

      Löschen