21. September 2018

Ein Reiseetui zur Hochzeit

Heute ist ja wieder Freutag und natürlich ist eine Hochzeit ein toller Grund zur Freude. Leider konnten wir nicht live dabei sein als mein Cousin geheiratet hat, dabei hatte ich schon ganz tolle Hochzeitoutfits für die Kinder im Kopf. Ein Geschenk brauchten wir trotzdem und so nähte ich dieses Reiseetui aus Korkstoff und SnapPap.


Das Teil verschenke ich total gerne, da ich es selbst sehr praktisch finde und es außerdem schnell genäht ist und trotzdem was hermacht. Dieses Mal gab es die einfache Version für zwei Pässe, hier hatte ich schon mal eine Version für vier Pässe gezeigt.


Im Reißverschlussfach konnten wir gut noch ein Geldgeschenk unterbringen, so ist die Reisekasse für die nächste gemeinsame Reise (eventuell die Flitterwochen?!) ein wenig aufgefüllt.


Auf den Passfächern befinden sich noch vier Kartenfächer. Wir haben da unsere Krankenkassenkarten immer griffbereit.


Ich habe hier tatsächlich zum ersten Mal Korkstoff vernäht. Es ging total super und ich finde der Stoff hat eine sehr besondere Optik. Das werde ich also bestimmt nochmal machen.


--------------------------------------------------
Schnitt: Reiseetui von pattydoo
Stoff: Kork von Stoffe.de und SnapPap von Snaply
verlinkt bei: Freutag

18. September 2018

Das Flickenkleid

Nicht nur der Sohn ist aus seinem "Nach dem Baden"-Anzug rausgewachsen, auch die Tochter ließ dieses Badekleid immer weiter schrumpfen. Gerne hätte ich ihr nochmal ein Kuschelkleid genäht bevor sie ganz aus dem Schnittmuster rausgewachsen ist, aber ich hatte nicht mehr so viel Sweatfrottee da. Da ich vor Ort keinen Sweatfrottee bekomme und eigentlich ja gerne den Stoff vernähen würde, den ich eh da habe, habe ich diesmal wirklich UWYH betrieben.


Wie gesagt, ich hatte nicht mehr viel Sweatfrottee da (dafür umso mehr Farben...) und habe mich daher für einen Schnitt mit Teilung entschieden. Geworden ist es das Kapuzenkleidchen von Schnabelina. Es ist extra auf Vorrat eine Nummer größer genäht.


Ich habe beim Rockteil die obere Breite auf die Breite des oberen Vorderteils gekürzt (ihr wisst, zu wenig Stoff) und die Kapuze ohne Bündchen zugeschnitten. Bei der Kapuze habe ich wohl irgendwas vercheckt, die fällt riesig aus.


Selbst beim Falzgummi an den Säumen musste ich verschiedene Farben nehmen, das ist also wahrlich ein Flickenkleid. Aber es erfüllt seinen Zweck, der Tochter gefällts und es ist bequem. Und weil es nicht so superhübsch ist, habe ich auch nur wenige Fotos gemacht. Schade eigentlich, denn auf den Fotos macht es sich eigentlich ganz gut.

--------------------------------------------------
Schnitt: Kapuzenkleidchen von Schnabelina
Stoff: Sweatfrotteereste von Michas Stoffecke
verlinkt bei: creadienstag, Kiddikram

12. September 2018

12 von 12 - September

Guten Abend und willkommen zu 12 von 12 im September! Heute gibt es wieder 12 Fotos aus meinem Alltag.
Der Wecker klingelte um 6:45, definitiv zu früh für Fotos und überhaupt alles. Eine Dreiviertelstunde später fühle ich mich schon eher wie ein Mensch und mache der Tochter wie (fast) jeden Morgen die Haare.


Sie düst mit dem Liebsten los zur Schule, während ich den Sohn fertig mache und nachher mit ihm zur Kita radle.


Draußen strahlt zwar die Sonne vom Himmel, aber es ist frisch und herbstlich.


In der Kita fällt dem Sohn der Abschied sehr schwer, zum Glück habe ich Zeit und irgendwann darf ich doch gehen. Danach gehts zur Arbeit, bunte Bildchen machen.


In der Kantine gönne ich mir heute eine Waffel zum Nachtisch. Wenn das die Kinder wüssten... "Ungerecht!" würden sie schreien.


An der Rezeption steht in den letzten Wochen immer ein Körbchen (oder auch zwei) mit frischer Ernte aus dem institutseignen Garten. So auch heute. Lecker!


Heute muss ich früher los, denn ich habe noch einen Zahnarzttermin. Im Wartezimmer liegt DIY-Lektüre. Leider brauche ich nie lange warten.


Nach dem Zahnarzt bringe ich die Tochter und eine Freundin zum...


...Fußballtraining.


Zu Hause lasse ich den Roboter noch ein bisschen saubermachen. Der Liebste kocht derweil.


Es ist 19:30 und die Sonne ist schon fast unten. Das sah in den letzten Wochen definitiv noch ganz anders aus. Nun geht es aber mit Riesenschritten Richtung dunkle Jahreszeit.


Der Liebste liest dem Sohn noch ein Buch vor, während die Tochter noch ein wenig Hausaufgaben macht.


Und dann gehts für die Kinder ins Bett. Auf mich warten Netflix und die Nähmaschine...

--------------------------------------------------
verlinkt bei: 12 von 12

11. September 2018

Eine Geschwisterkombi für zwei Super-Brüder

Im Freundeskreis kommen mal wieder fleißig Babys zur Welt, sodass ich gerade immer wieder die süßesten Teile fabrizieren kann. Manchmal ist es aber auch ein wenig schwierig mit den Geschenken: wenn das zweite Kind ein weiterer Junge und ebenfalls ein Sommerbaby ist, gehe ich irgendwie schnell davon aus, dass die Eltern schon alles haben. In so einem Fall frage ich entweder gezielt nach Wünschen oder nähe eine Überraschungs-Geschwisterkombi.


Der Sohn steht momentan total auf Superhelden (und möchte natürlich auch einer werden wenn er groß ist, obwohl er gleichzeitig behauptet, dass er schon mal groß war und überall auf der Welt gewesen ist und alle Wege kennt...) und war eine kleine Inspiration.


Für den Babybruder gab es also einen Body mit dem Anfangsbuchstaben des Namens im Superman-Style. Das sieht super cool aus und ist relativ einfach gemacht.


Man lädt sich die entsprechende Schrift herunter, paust den gewünschten Buchstaben ab, überträgt es auf Vliesofix und appliziert dann das Ganze.


Für den großen Bruder gab es ein T-Shirt, ebenfalls mit Anfangsbuchstabe des Namens im Superman-Style. T-Shirts kann man ja ganzjährig anziehen und irgendwie nie genug haben.


Damit das Ganze nicht ganz langweilig gleich ist, habe ich die Farben jeweils umgekehrt. Traf sich gut, da ich eh nicht mehr genug von dem Jersey in Superman-Blau hatte. Das Geschenk ist super angekommen und ich bin schon gespannt auf Tragefotos wenn der Babybruder in seinen Body reingewachsen ist.

--------------------------------------------------
Schnitt: Longsleeve von der Erbsenprinzessin, Regenbogenbody von Schnabelina
Stoff: Jersey aus dem Fundus
verlinkt bei: creadienstag, Kiddikram, madeforboys, Für Söhne und Kerle

6. September 2018

Ein Kuschelanzug für den Sohn

Eigentlich wollte ich nach dem Sommerurlaub doch wieder öfter bloggen und nun sind schon wieder über drei Wochen rum. Ich verstehe gar nicht wo die Zeit hin ist... Egal! Jetzt geht es wieder los. Der Sohn ist aus seinem supersüßen Apfelanzug rausgewachsen und es musste was Neues her. Ein kuscheliges Teil für NachdemBaden, fürs Schwimmbad, für kalte Tage usw.


Ich liebe ja graumeliert. Das kann man so schön kombinieren und ich mag die Farbe einfach sehr. Also fiel mir dieser Stoff im Laden sofort auf und nachdem er sich superkuschelig angefühlt und auch noch aus der Organic-Reihe stammte, wusste ich sofort, daraus wird der Kuschelanzug.


Kombiniert mit knalligem Türkis sieht es einfach superschön aus. Das Innenleben ist wie gewohnt sehr hübsch, dafür liebe ich die Schnitte von Klimperklein.


Der Sohn war auch gleich begeistert wollte ihn bei der ersten Anprobe nicht mehr ausziehen. So richtig zum Einsatz kam er dann in unserem Urlaub. Leider war der Sohn schon im Wasser noch bevor ich Fotos machen konnte. Vielleicht sollte ich das nächste Mal einen Kuschelanzug mit kurzen Beinen nähen...


Ich kriege mich gar nicht mehr ein wenn ich den Sohn in diesem Anzug sehe. Das ist so unglaublich niedlich, dass ich ihn auf der Stelle auffressen möchte. Der Sohn ist allerdings lieber cool. Zum Glück geht mit dem Anzug beides.


Schade, dass das Schnittmuster nur bis 104 geht. Dies ist allerdings erst 98, ich habe also nochmal die Gelegenheit so ein süßes Teil für den Sohn zu nähen und bis dahin genieße ich diesen Anzug.


--------------------------------------------------
Schnitt: Kuschelanzug von Klimperklein
Stoff: Nicki und Bündchen von Stoff & Stil, Ringeljersey aus dem Fundus
verlinkt bei: Kiddikram, Für Söhne und Kerle, made for boys

12. August 2018

12 von 12 - August

Hereinspaziert zu meinen 12 Bildchen vom Tag am heutigen Sonntag! Los ging es mit Regen, und zwar richtigem Dauerregen beim Aufstehen. Bäh!


Zum Glück habe ich mir vor Kurzem einen alten Kindheitstraum erfüllt, so kann man einen Regentag schon gut verbringen. Ich spiele ein wenig Yoshis Island. Die Kinder feuern mich an.


Doch dann hört der Regen auf, es klart auf und kurze Zeit später sind wir bereit für einen kleinen Ausflug. Los geht es mit den Rädern. Der Kleine muss schon nach 300 Metern eingepackt werden.


Wir fahren zum Meer, an eine Stelle wo man angeblich Fossilien sehen kann. Zunächst gibt es aber nur Muscheln.


Und schöne Aussichten!


Und dann tatsächlich auch Fossilien. Der Kleine ist überzeugt, dass die Feder ein "Hühnerfossil" ist...


Danach gibt es für die Kinder Spielplatz und für mich zum Glück eine Hängematte.


Es findet sich auch noch ein kleines Café mit netter Aussicht.


Und dann gehts auf den nächsten Spielplatz. Die Kinder spielen und wir planen die nächsten Wochenenden.


Zurück nach Hause geht es vorbei am Yachthafen.


Zu Hause gibt es erstmal ein schnelles Abendessen und die wöchentliche Dusche für die Kinder.


Nachher mache ich noch die morgigen Essensboxen für die Kinder. Die Tochter bekommt zwei, da es in ihrem Turnferienprogramm kein Mittagessen gibt.


Und nun gute Nacht und allen einen wunderbaren Start in die neue Woche!

--------------------------------------------------
verlinkt bei: 12 von 12

9. August 2018

Lady Topas im Urlaub

Heute entführe ich euch mal in einen unserer Urlaubsabende. Stellt euch vor, dass es den ganzen Tag heiß war und ihr zur Abkühlung gerade in einem kristallklaren, sehr kühlen Fluss schwimmen wart. Es wird langsam Abend, die Sonne sinkt und taucht alles in ein angenehmes Licht. Es wird langsam etwas kühler, aber es bleibt noch ein sehr warmer Sommerabend. Was zieht ihr an, um in der Bar um die Ecke noch etwas Leckeres zu essen und ein oder zwei Radler zu trinken?! Bestimmt etwas Luftiges, leicht Fließendes oder? So ging es mir jedenfalls.


Diese Lady Topas habe ich noch schnell vor dem Urlaub genäht und sie hat sich als treuer Urlaubsbegleiter erwiesen. Aus Viskosejersey fällt sie schön luftig leicht und fließend und kaschiert auch noch den Urlaubsbauch.


Anders als im Schnittmuster angegeben habe ich am Ausschnitt nicht auf voller Länge gekräuselt, damit sich keine unschönen Falten an der Brust bilden.


Und die Armausschnitte habe ich strebermäßig eingefasst, das finde ich nämlich hübscher als einfach umklappen und feststeppen.


Wenn ich mir die Fotos so anschaue hätte ich das Top etwas kürzen können. Und vielleicht ist der Jersey doch ein wenig zu schwer dafür um meine ausladenden Hüften zu umspielen. Aber das Teilchen trug sich einfach toll und ich habe mich wohlgefühlt und das ist doch das was zählt.


--------------------------------------------------
Schnittmuster: Lady Topas von mialuna
Stoff: Viskosejersey von Stoff&Stil
verlinkt bei: Du für Dich am Donnerstag