19. Oktober 2018

Nähen fürs Freundebaby - Fleecejacke in 62

Letztes Mal habe ich ja bereits zwei Outfits in 62 für das frische Baby von Freunden gezeigt. Heute ist nun das Jäckchen in gleicher Größe dran. Dafür habe ich den Fleecejackenschnitt von Klimperklein aus ihrem Babybuch verwendet. Zur Jacke dazu gab es natürlich auch ein paar Accessoires.


Bei der Fleecejacke habe ich auch den Reißverschluss eingefasst, den allerdings mit Schrägband statt Falzgummi wie bei der restlichen Jacke. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern fühlt sich vielleicht auch nicht ganz so kratzig an. In der Kapuze habe ich heißgeliebte Äpfelchen von Hamburger Liebe verarbeitet. Der Stoff stammt noch aus meinen absoluten Nähanfängen.


Passend zur Jacke gab es eine Wendebindemütze und Halstücher. Die Wendebindemütze liebe ich ja für kleine Babys. Es ist alles schön bedeckt und man kann sie festbinden. Den Halstuchschnitt mag ich auch sehr gerne. Durch das größere obere Teil sehen sie auch getragen ziemlich fesch aus. Unten habe ich Frottee verarbeitet, gegen Gesabber und so.


Die Mütze ist so klitzeklein, dass ich mich frage ob sie wirklich noch passt. Haben frische Menschlein wirklich einen so kleinen Kopf? Ansonsten macht sie sich auch als Puppenmütze ganz gut.


Ich habe natürlich auch eine größere (und auch wärmere) Mütze genäht. Eine Mütze nach diesem Schnitt hatte ich ganz am Anfang auch für den Sohn und habe lauter verzückte Kommentare geerntet. Es war aber auch zu niedlich wie die kleine Zwergenmütze immer aus meiner Jacke hervorlugte...


Ich mache das Bündchen im Nacken allerdings etwas anders als im Schnitt vorgesehen. So ist es weniger breit und gefällt mir viel besser.


Hach, ich freue mich schon auf niedliche Babyfotos mit dieser Jacke. Eigentlich wäre ich am liebsten sofort wieder schwanger geworden als ich sie genäht habe...

--------------------------------------------------
Schnitt: Fleecejacke und Halstuch aus dem Buch "Nähen mit Jersey - Babyleicht" von Pauline Dohmen (Klimperklein), Wendebindemütze von Klimperklein und Zwergenmütze von Schnabelina
Stoff: Fleece von Stoff & Stil, Rest aus dem Fundus
verlinkt bei: Freutag, sew-mini, Kiddikram

16. Oktober 2018

Nähen für das Freundebaby - Größe 62

In diesem Post habe ich bereits erzählt, dass eine Freundin von mir ein weiteres Baby erwartet. Das Baby ist nun da und ich kann hier endlich zeigen was in letzter Zeit so für das neue Menschlein entstanden ist. Es ist übrigens ein Mädchen und ich habe mich sehr gefreut endlich mal wieder für ein Babymädchen zu nähen.


Meine Freundin hat sich vor allem Sachen in 62/68 gewünscht, genauer Strampler, Kleidchen und Jacken. Ich habe also eine kleine Kollektion in den gewünschten Größen genäht: Je zwei Outfits und eine Jacke mit Accessoires. Heute ist Größe 62 mit zwei Stramplern und dazugehörigen Oberteilen dran.



Der eine Strampler ist extra schlicht gehalten, damit er zu möglichst vielen, auch vorhandenen, Sachen passt, während der zweite gemustert ist und deshalb einen eher schlichten Body dazu bekommen hat.




Irgendwie sieht der Ausschnitt vom Body so klein aus, ich hoffe trotzdem das ein Babykopf da durch passt.



Body und Oberteil habe ich diesmal eingefasst. Beim Body ergibt es einen ziemlich coolen Effekt, sodass der Body nicht nur langweilig rot ist und beim Oberteil sieht es einfach nur sehr hübsch aus finde ich.



Beide Strampler habe ich mit Beleg genäht. Das sieht ebenfalls gut aus und man kann gut noch ein wenig Kontraststoff verarbeiten.



--------------------------------------------------
Schnitt: Strampelhose von Klimperklein, Regenbogenbody von Schnabelina, Oberteil und Strampler aus dem Buch "Nähen mit Jersey - Babyleicht" von Pauline Dohmen (Klimperklein)
Stoff: Nicky, Bauernhofjersey und Bündchen von Stoff & Stil, übrige Stoffe aus dem Fundus
verlinkt bei: sew-mini, Kiddikram

12. Oktober 2018

12 von 12 - Oktober

Guten Abend und willkommen zu 12 von 12 im Oktober! Heute gibt es wieder 12 Fotos aus meinem Alltag.
Morgens früh bleibt keine Zeit für Fotos und so bin ich bereits auf dem Weg nach draußen als ich an das erste Foto denke: es ist wieder Zeit für die schicke Weste...


Draußen ist trübes Herbstwetter, dabei hatten wir gestern noch einen wunderschönen goldenen Oktobertag.


Wir sind heute spät dran und so radele ich die Tochter zur Schule (eigentlich sollte sie selbst fahren) und dabei genieße ich es, dass auf unserem Weg kaum noch Autos parken dürfen. Mehr Platz für Fahrräder!


Auf der Arbeit gibt es freitags entweder Frikadelle oder Salatbar. Da die Auswahl an der Salatbar sehr begrenzt ist, bringe ich mir mittlerweile jeden Freitag etwas mit.


Nachmittags hole ich die Tochter im Hort ab. In der Garderobe herrscht wie immer Chaos.


Danach gehts zum Kindergarten vom Sohn und dann nach Hause.


Zu Hause spielt der Sohn Lego während ich Kinderklamotten sortiere. Ständig ist irgendwas zu klein oder noch zu groß oder oder oder.



Abends bin ich dran die Kinder ins Bett zu bringen. Wir lesen jeden Tag vor. Für die Tochter gibt es heute Altbewährtes...


...und für den Sohn etwas Neues. Beides sehr empfehlenswert. :-)


Dann schmeisse ich noch schnell eine Ladung Wäsche an.


Und haue mich mit einem herbstlichen Abendsnack zum Liebsten aufs Sofa.


--------------------------------------------------
verlinkt bei: 12 von 12

9. Oktober 2018

Torten zum 4. Geburtstag

Als ich den Sohn vor ein paar Wochen fragte was er sich für eine Torte für seinen allerersten Kindergeburtstag wünscht, sprudelten die Ideen nur so aus ihm raus. Das Lustige war, dass immer wieder die Torten vom letzten und vorletzten Jahr in diesen Ideen auftauchten. Ein weiteres Indiz dafür, dass sie ihm wohl sehr gefallen haben.


Letzendlich landeten wir sogar bei zwei spektakulären Torten, eine für die familieninterne Feier und eine für den Kindergeburtstag. Aber selber schuld wenn man das Kind all die tollen Google Bilder anschauen lässt oder?!


Diese Lightning Mcqueen Torte gab es also zur Familienfeier. Die Anleitung und auch das Rezept dazu habe ich bei Barbaras Backstube gefunden. Nur die Creme zum Füllen habe ich etwas abgewandelt und auch nur Himbeeren benutzt. Leider war der Fondant von einer schlechten Qualität und ist beim Eindecken an mehreren Stellen eingerissen. Lightning Mcqueen sieht also eher nach Autounfall als nach schnittigem Sportwagen aus.


Der Sohn wollte unbedingt Smarties als Deko haben, das hat er bei einem anderen Modell auf Google gesehen und so gab es auch einige Smarties auf dem Auto verteilt. Ihr könnt euch vorstellen was zuerst geplündert war oder?!


Zum Kindergeburtstag gab es dann einen Legokuchen und die Party hat auch direkt ein Motto verpasst bekommen. Ich durfte allerdings weder den Tisch mit Legosteinen schmücken noch einen Ständer für Besteck aus Lego bauen. Aber eine Legostaffel haben wir immerhin gemacht (dabei muss man Legosteine von einer Kiste in die andere mit Hilfe eines Löffels verfrachten) und den Schatz hatte ein König Brick aus dem Legoland bei uns verloren.


Die Kinder waren alle hin und weg und wollten ihr Stück nur von der Legoseite haben, die war dafür natürlich etwas klein bemessen. Anfängerfehler... Unter der Fondantdeko versteckte sich diesmal ein Schokokuchen nach diesem Rezept, dazu gab es ein Frischkäsefrosting und eingestrichen wurde das Ganze mit Vollmilchganache. Vom Geschmack her war diese Torte eindeutig mein Favourit und diese Variante wird es bei uns bestimmt noch öfter geben.


Nachdem ich die Fotos gemacht habe, habe ich übrigens den weißen Teil der Torte mit dem Namen des Sohnes und einer Vier verziert.

--------------------------------------------------
Anleitung: Lightning Mcqueen mit Rezept, Lego-Torte, Schokoladenböden für die Lego-Torte
verlinkt bei: creadienstag

3. Oktober 2018

Der kleine Mann wurde 4!

Der Sohn ist nun tatsächlich schon vier Jahre alt. Mir kommt es vor als wäre es erst gestern gewesen, als er im Morgengrauen das Licht der Welt erblickte, aber es ist wirklich schon vier Jahre her. Im letzten Jahr ist er nicht nur etwa 7,5cm gewachsen, er hat auch gelernt Purzelbäume zu schlagen, ohne Windel zu schlafen, auf drei Sprachen bis 20 zu zählen und ein bißchen zu tauchen. Außerdem hat er sich in Stockholm nicht nur ein richtig fieses Loch im Kopf geholt, er ist uns im Skansen auch noch kurz abhanden gekommen. Ich hoffe im neuen Lebensjahr können wir wieder besser auf unseren tollen Jungen Acht geben.



Unsere Geburtstagstradition will es so, dass es jedes Jahr ein Geburtstagsshirt oder -kleid für die Kinder gibt, so auch dieses Jahr. Als ich im Frühjahr für ein anderes Kind dieses Dino-Shirt nähte, waren meine Eigenen sofort Feuer und Flamme, besonders der Sohn. Also habe ich das gleiche Motiv auch für ihn genäht.



Der T-Rex und die Vier sind liebevoll vom Liebsten aus Bügelfolie ausgeschnitten worden, den Rest habe ich appliziert.



Der Sohn war begeistert und mächtig stolz auf die Vier. Natürlich wurde das neue Shirt sofort in die Kita angezogen und kommt sicherlich beim Kindergeburtstag am Wochenende wieder zum Einsatz. Bei uns werden sie aber eh das ganze Jahr über getragen. Das vom letzten Jahr trug er noch zwei Tage vor seinem Geburtstag.



--------------------------------------------------
Schnitt: Longsleeve von der Erbsenprinzessin
Stoff: Jersey aus dem Fundus, Bündchen und Bügelfolie von Stoff & Stil
verlinkt bei: KiddikramFür Söhne und Kerle, AfterWorkSewing

28. September 2018

...and all I get is a lousy T-Shirt

Noch vor unserem Sommerurlaub habe ich für die Tochter ein stinknormales T-Shirt genäht. Besonders ist daran nur, dass ich einen neuen Schnitt ausprobiert habe und begeistert bin wie gut er an der Tochter sitzt.


Davon wird es in Zukunft definitiv mehr geben. Dann vielleicht auch mal etwas spektakulärer aufgehübscht, aber hier spricht der Stoff ja für sich, mehr Tüddelei braucht es da für meinen Geschmack nicht.


Heute also nochmal ein kleiner Ausflug in den Sommer nachdem hier heute Morgen schon die Autos im Sonnenlicht glitzerten. Ich kann mich nur irgendwie noch nicht aufraffen lange Pyjamas, Pullover und Softshellhosen zu nähen.



--------------------------------------------------
Schnitt: Mädchenshirt aus dem Buch "Klimperklein - Nähen mit Jersey" von Pauline Dohmen
Stoff: Maulwurfjersey von Stoff & Liebe
verlinkt bei: Kiddikram, Freutag

21. September 2018

Ein Reiseetui zur Hochzeit

Heute ist ja wieder Freutag und natürlich ist eine Hochzeit ein toller Grund zur Freude. Leider konnten wir nicht live dabei sein als mein Cousin geheiratet hat, dabei hatte ich schon ganz tolle Hochzeitoutfits für die Kinder im Kopf. Ein Geschenk brauchten wir trotzdem und so nähte ich dieses Reiseetui aus Korkstoff und SnapPap.


Das Teil verschenke ich total gerne, da ich es selbst sehr praktisch finde und es außerdem schnell genäht ist und trotzdem was hermacht. Dieses Mal gab es die einfache Version für zwei Pässe, hier hatte ich schon mal eine Version für vier Pässe gezeigt.


Im Reißverschlussfach konnten wir gut noch ein Geldgeschenk unterbringen, so ist die Reisekasse für die nächste gemeinsame Reise (eventuell die Flitterwochen?!) ein wenig aufgefüllt.


Auf den Passfächern befinden sich noch vier Kartenfächer. Wir haben da unsere Krankenkassenkarten immer griffbereit.


Ich habe hier tatsächlich zum ersten Mal Korkstoff vernäht. Es ging total super und ich finde der Stoff hat eine sehr besondere Optik. Das werde ich also bestimmt nochmal machen.


--------------------------------------------------
Schnitt: Reiseetui von pattydoo
Stoff: Kork von Stoffe.de und SnapPap von Snaply
verlinkt bei: Freutag