24. Oktober 2016

Klimperkleine Hosen im Vergleich

Der kleine Mann ist gewachsen und brauchte wegen akutem Hosenmangel bei den geerbten Sachen der Schwester dringend neue Hosen. Also gab es einen Schwung nach bewährten Schnitten (natürlich klimperklein, was sonst?!). Dabei kam mir die Idee die Schnitte hier miteinander zu vergleichen. Denn die Hosen an sich sind nicht so besonders, einfach und einfarbig damit sie zu den bunten Oberteilen passen.
Da nun im Winterhalbjahr Matschklamotten und Schneeanzug angesagt sind, habe ich zu bequemen Schnitten und warmen kuscheligen Materialien gegriffen. Es gab eine Checkerhose aus Nicky, eine coole Sweathose aus dem neuesten Buch von Pauline und eine Babyhose, ebenfalls aus Nicky. Die kann man super überall unterziehen, ohne dass es drückt und kneift.


Die Checkerhose hat richtige Taschenbeutel zum Sachenverstecken (hab ich schon erzählt, dass die Waschmaschine letztens fast den Geist aufgegeben hat wegen eines mitgewaschenen Legoteilchens?!) und natürlich abgesteppte Nähte. Diese finden sich auch auf der coolen Hose. Für noch mehr Jeanslook gibt es sogar zwei parallele Absteppnähte und dazu einen Fake-Hosenschlitz. Die Babyhose kommt dagegen ganz ohne Schnickschnack aus. Alle drei Hosen haben Bein- und Bauchbündchen.


Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass die coole Hose deutlich schmälere Hosenbeine hat als die anderen beiden. Dies zeigt sich natürlich auch beim Tragen. Die Checkerhose hat einen eher tiefen Schritt und erinnert ein wenig an MC Hammer Hosen (natürlich ist sie aber viel cooler!). Die Babyhose ist schön locker und pumpig. Kein Wunder, dass es ein All-time-Favourit ist.


Das Beste an allen drei Hosen ist, dass sie auch mit Stoffwindeln hervorragend passen. Und wie schon geschrieben, sind sie auch alle sehr bequem. Es lässt sich mit jeder Hose hervorragend spielen, toben, klettern und rumwuseln.


Mir persönlich gefallen die Checkerhose und die Babyhose ein wenig besser als die coole Hose. Ich mag den eher weiten Sitz. Die engere Hose finde ich aber vor allem an Mädels zusammen mit einer Tunika toll. Vielleicht wird das dann demnächst das Standardoutfit für kleine Babymädchen...

--------------------------------------------------
Schnitt: Checkerhose und Babyhose von klimperklein, coole Hose aus dem Buch "Nähen mit Jersey - Babyleicht" ebenfalls von klimperklein
Stoff: dunkelblauer und grüner Nicky sowie Bündchen von Stoff & Stil, blauer Sweat von irgendwo
verlinkt bei: made4boys

Kommentare:

  1. Oh, das ist ja mal toll, ein Hosenvergleich👍. Bisher habe ich nur die Babyhose genäht. Allerdings mag ich ab einen gewissen Alter an liebsten "echte" Hosen.
    Lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Echte" Hosen gibt es dann im Frühling. Diese sind halt echt super unter dem Schnee- oder Matschanzug, aber auch beim Spielen.

      Löschen
  2. Liebe Kroschka,

    interessanter Hosenvergleich. Mein Favorit ist und bleibt die Babyhose (für Jungs und Mädchen) - die Checkerhose ist zwar auch super zum Spielen, aber ich finde den tiefen Schritt irgendwie nicht ganz so toll (optisch nicht mein Fall).
    Meine Tochter trägt am liebsten elastische Hosen (Leggins, Treggins, Sporthosen, etc.) weil sie sie nicht einengen. Und vor einem Jahr habe ich die perfekte Zwischenlösung gefunden: Die Kinderhose von Schnabelina (ohne festen Bund nur mit Bündchen oben) - nur mal so als Tipp, falls Du das Schnittmuster (Freebook) noch nicht kennst.

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du die Schnabelin(asH)ose? Die habe ich auch schon mal für meine Große genäht, aber sie mag sie nicht. Ist zu sehr eine richtige Hose. Sie zieht ja eh nur Kleider und Röcke an, selten mal eine Jeggings oder Treggings.
      Ich finde den Schnitt aber total gut und freue mich schon darauf wenn der Kleine da reinpasst.

      Löschen